VIDEO "FRED FEUERSTEIN LEBT GEFÄHRLICH"



"The Man Called Flintstone"
USA, 1966 (Hanna-Barbera Productions/Columbia)
Produktion und Regie: William Hanna und Joseph Barbera
Musik: Marty Paich und Ted Nichols
Buch: Harvey Bullock und Ray Allen
Stimmen: Eduard Wandrey (Fred Feuerstein), Gerd Duwner (Barney Geröllheimer)
Spielzeit: ca. 85 Minuten
FSK: ab 6 Jahren
Vertrieb: Atlas Film

"Fred Feuerstein lebt gefährlich" ist der erste Kinofilm der Feuersteins und wurde im letzten Produktionsjahr der klassischen Fernsehserie hergestellt (1966). Wie der deutsche Titel schon andeutet, muß sich Fred in dieser Parodie auf Agententhriller à la James Bond mit allerhand üblen Ganoven herumschlagen, die es darauf abgesehen haben, die Welt zu zerstören. Eigentlich wäre es die Aufgabe des berühmten Geheimagenten Steini Schlag gewesen, die Schurken außer Gefecht zu setzen, doch er selbst wird deren Opfer. Und da Fred das Pech hat, Steini Schlag bis aufs Haar zu gleichen, muß er als Doppelgänger die riskante Aufgabe übernehmen, in Rom und Paris zwielichtige Kontaktleute zu treffen, um auf die Spur der Verbrecher zu gelangen. So muß der arme Fred versuchen, die gesamte Welt zu retten und gleichzeitig Wilma, Barney und Betty seinen brisanten "Nebenjob" zu verheimlichen, was zu allerlei turbulenten Mißverständnissen führt und in einem furiosen Finale seinen Höhepunkt findet.

Dieser Zeichentrickfilm knüpft - im Gegensatz zu manchen späteren Werken - recht nahtlos an die Atmosphäre der Fernsehserie an, was sicherlich auch mit seiner Entstehungszeit begründet werden kann. Bond-Filme waren seinerzeit groß im Kommen, und so bot sich eine Persiflage mit Fred als (Anti-)Held fraglos an! Die Story ist gut, die meisten Gags sitzen und können sowohl ein erwachsenes wie auch ein jüngeres Publikum erfreuen. Mehr auf letzteres dürften allerdings einige der reichlichen Songeinlagen zugeschnitten sein. Die Lieder selbst sind zwar insgesamt recht nett, gleichzeitig wird aber zum Teil der übliche Zeichen- und Animationsstil aufgegeben und durch einen "kindlicheren" ersetzt.

Abschließend kann man "Fred Feuerstein lebt gefährlich" sicherlich bedenkenlos empfehlen. Ein geeigneteter Film für "die ganze Familie", und Fans werden ohnehin ihre helle Freude haben!



Zurück zum Menü "Videos"!!!